Herkunft der Massage

Die Massage nach Dr. Simeon Pressel wurde von dem Stuttgarter Arzt Dr. Simeon Pressel (1905-1980) entdeckt und basiert auf dem Menschenbild, das von Rudolf Steiner für die erweiterte Heilkunde entwickelt wurde. Der Mensch wird dabei ganzheitlich – sowohl diagnostisch als auch therapeutisch – in seiner Einheit von Leib, Seele und Geist betrachtet.

Simeon Pressel vertiefte seinen Ansatz als Lagerarzt in russischer Gefangenschaft, indem er seine Mitgefangenen massierte. Zurück in Stuttgart, ließ er die Massage in seine Tätigkeit an der Stuttgarter Waldorfschule einfließen und ergänzte sie durch die Zusammenarbeit mit seiner Ehefrau, Elisabeth Pressel, die in der Rhythmischen Massage nach Dr. Ita Wegmann und Dr. Hauschka ausgebildet war. Zusammen mit der Ärztin Gretl Stritzel führte er in seinen letzten Lebensjahren Kurse durch.

Dr. Pressel massierte sein Leben lang seine Patienten selbst. Seine auf lebendige Beobachtung fußenden Erkenntnisse sind in dem Band „Bewegung ist Heilung“, Verlag Freies Geistesleben (1984 bzw: 2007, 5.bearb. Auflage), veröffentlicht. 

Simeon Johannes Pressel.jpeg

Privat, 1972