Heike Jessen

(geb. 1959 in Soest) interessiert sich schon früh für den medizinischen Bereich und will Hebamme oder Masseurin werden. Dafür absolviert sie eine Praktikumszeit im Marienhospital in Soest. Daraufhin verbringt sie drei Jahre in Berlin, wo sie mit grossem Engagement am Aufbau verschiedener sozialer Projekte beteiligt ist. In dieser Zeit nimmt sie an verschiedenen Massagekursen teil und praktiziert im Bekanntenkreis.

Mit 26 Jahren gründet sie mit ihrem spanischen Lebensgefährten eine Familie in Madrid, wo sie die Massage nach Dr. Simeon Pressel durch Frauke Elsner kennenlernt und augenblicklich weiß, dass dies die gesuchte Therapieform für sie ist. Vier Monate später beginnt sie die Weiterbildung mit Lies Pressel in Katalonien. Von da an wird der Kontakt zu Frauke Elsner durch regelmässigen Austausch und Arbeitstreffen aufrechterhalten.

In den folgenden Jahren bildet sie sich in Polaritätstherapie, anthroposophischer Biographiearbeit, Counselling und Drogentherapie nach dem 12 Schritte-Programm (Minnesota Model) aus.

Nach mehrjähriger Arbeit in eigener Massagepraxis in Madrid folgt sie schließlich dem Angebot von Florencio Herrero und Frauke Elsner, die in der Zwischenzeit ihre Massageschule gegründet haben.

Seit 2010 ist sie Masseurin in dem Therapeutikum “Puerta del Sol” und nimmt als Mitarbeiterin im “Instituto Hygiea” an den Massagekursen in Spanien und Kolumbien teil. Seit 2013 ist sie hauptverantwortlich für den praktischen Weiterbildungsteil der Kurse in Spanien zuständig.

Ab 2016 ist sie in der Nachfolge von Frauke Elsner gemeinsam mit Annette Robert für den praktischen Weiterbildungsteil der Odilienschule des Instituto Hygiea in Offenburg tätig.